Berlinbsn

Straßenkunst erinnert an die Große Berliner Pferdeeisenbahn.

Zeugen der Vergangenheit als Kunstwerke. In der Reichenberger Straße in Kreuzberg finden sich im breiten Bürgersteig eingelassen Werkzeuge.

Sie erinnern an die Zeit, als noch die Pferde-Tram durch die Straße fuhr.

1896 fuhr die „Große Berliner Pferdeeisenbahn“ auf der Strecke von der Lindenstraße zur Glogauer Straße durch die Reichenberger Straße.

Die Pferdeeisenbahn besaß in der Manteuffelstraße ein Depot mit Remisen und Pferdeställen.

In der Lindenstraße befinden sich heute die Verlagsgebäude von Springer sowie das Jüdische Museum,

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"