• 22. Oktober 2020 13:32

Vermittlungstreffen von türkischer Luftwaffe bombardiert

Aug 11, 2020 , , , ,

Erbil, Kurdistan (Irak) – Eine türkische Drohne bombardierte heute in Bradost ein Treffen zwischen PKK Vertretern und kurdisch-irakischen Grenzschützern der Autonomen Region Kurdistan.

Nach Aussage von Ihsan Chalabi, Bürgermeister des Ortes Sidakan, wurden bei dem Luftangriff zwei kurdisch-irakische Grenzbeamte getötet. Chalabi identifizierte die beiden Getöteten als Zubair Hali Bradosti und Mohammed Rashid Sulaiman. Die türkische Armee hatte seit 2014 kurdische Peschmerga ausgebildet und unterhält einige Militärstützpunkte in der Autonomen Region Kurdistan (Irak).

Das Treffen fand statt, um einen vorangegangenen Vorfall zu klären, bei dem PKK Kämpfer auf kurdisch-irakische Grenzschützer geschossen hatten.

Gestern Abend näherten sich PKK Kämpfer den Grenzschützern. Was zunächst zu einem Streit und später zu einigen Schüssen führte, die aber keine Opfer forderten,“ erklärte Generalmajor Hemad Dizayee, Kommandeur der Grenzschützer. Der Bürgermeister von Sidakan sagte, der 51-jährige Hirte Manaf Abdulla aus dem Dorf Amokan sei bei dem Zusammenstoß verwundet worden.

Die irakischen Grenzschützer haben in den vergangenen Monaten eine Reihe neuer Stützpunkte an der Grenze zwischen der Autonomen Region Kurdistan (Irak) und dem kurdischen Gebiet in der Türkei errichtet, da es dort vermehrt zu Zusammenstößen zwischen Grenzschützern und der PKK kam. Zusätzlich fanden wiederholt türkische Luftangriffen statt, die der PKK galten, aber auch zivile kurdisch-irakische Opfer fordern.

Gut informierten Kreisen zufolge errichtete die Türkei in den vergangenen 40 Jahren Militärbasen an 24 strategischen Standorten in den Gebieten Kani Masi, Deralok und Shiladze.

Das irakische Außenministerium hat den türkischen Botschafter in Bagdad bereits zweimal vorgeladen, was weder zu einer Deeskalation, noch zur Einstellung der türkischen Luftangriffe geführt hat. Es finden weiterhin Angriffe mit Drohnen, Kampfjets und Artillerie statt: „Um 14 Uhr nachmittags beschoss die türkische Artillerie die Rückseite des Dorfes Sharanshian in der Nähe unserer Stadt intensiv mit Mörsern,“ erklärte Zeravan Musa, Bürgermeister der Stadt Darkar.

Entlang der kurdisch-irakischen Grenzstadt Zakho befinden sich 63 Dörfer, von denen bisher 25 türkischen Bombardierungen ausgesetzt waren.

One thought on “Vermittlungstreffen von türkischer Luftwaffe bombardiert”

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung