• 30. September 2020 2:39

Kurdische Antiterroreinheit hebt IS-Zelle aus

Erbil, Autonome Region Kurdistan – Die kurdische Antiterroreinheit CTG hat gestern in der kurdischen Regionalhauptstadt Erbil eine Schläferzelle des Islamischen Staates ausgehoben. Dies wurde inzwischen vom Sprecher der Operation Inherent Resolve auf Twitter bestätigt

Dies ist bereits die zweite derartige Operation, über die in diesem Monat in der Region Kurdistan berichtet wird. Die Sicherheitskräfte der Provinz Sulaimaniyya (Asayesh) nahmen am 4. und 5. August bei zwei Razzien in und um die Stadt Chamchamal sechs IS-Verdächtige fest. 

Der IS kontrollierte ab 2014 einen großen Landstrich im Irak und in Syrien. Obwohl der IS im Dezember 2017 im Irak für territorial besiegt erklärt wurde, existieren weiterhin Zellen. Diese Gruppen greifen Sicherheitskräfte an, töten mutmaßliche Spitzel und entführen Menschen, die sie wiederum gegen Lösegeld wieder frei lassen.

Die irakischen Antiterrortruppen (ICTS) führten in der Provinz Saladin ebenfalls eine Operation gegen den IS durch und verhafteten acht Personen, „welche einen Anschlag auf das Militär planten,“ so der Sprecher der Einheit.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung